Kantenstrahlanlagen dienen der Bearbeitung von Blech- und Profilkanten. Sie werden vorrangig im Schiffsbau zur Schweißnahtvorbereitung eingesetzt. Durch das partielle Entfernen des Primers wird verhindert, dass beim anschließenden Verschweißen der Bleche/Profile Ausgasungen und damit Fehlstellen in der Schweißnaht entstehen.

Stationäre und mobile Kantenstrahlanlagen

Stationäre Kantenstrahlanlagen für Schiffsbauprofile

Hierbei werden Schiffsbauprofile durch eine Kabine an den Strahldüsen vorbei bewegt:

Profilkantenstrahlanlage mit fixer Strahllinie (Strahlkante = Ausrichtungskante)
Kantenstrahlanlage für senkrecht stehende Profile

Mit Kantenstrahlanlagen können sämtliche gängigen Profiltypen (Winkelprofile, T-Profile, Wulstprofile bearbeitet werden.

Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Ausrichtung der Profile (waagerecht oder senkrecht) bzw. hinsichtlich der Lage des Profilfußes.

Videoclip: Entfernen des Primers an den Kanten von Schiffsbauprofilen

Profilkantenstrahlanlage mit variabler Strahllinie (Strahlkante = Ausrichtungskante)

Mobile Kantenstrahlanlagen mit Strahlkopf

Der an eine Problast® Rücksaugstrahlanlage angeschlossene Kantenstrahlkopf wird an der zu strahlenden Kante vorbei bewegt:

Kantenstrahlkopf in der Seitenansicht
Kantenstrahlkopf mit Wendevorrichtung

Videoclip: Kantenstrahlen mit Rücksaugstrahlkopf

Mobile Kantenstrahlanlagen können zur Entzunderung bzw. Schweißnahtvorbereitung von Blechtafeln für Windkraftanlagen eingesetzt werden:

mobile Kantenstrahlvorrichtung für Blechtafeln

Nach oben