Begehbare Strahlräume ermöglichen die Bearbeitung großer Werkstücke.

Das Waffelbodensystem kommt ohne mechanische Rückgewinnungseinrichtungen wie Förderschnecken, Becherwerke usw. aus, die insbesondere im Betrieb mit scharfkantigen Strahlmitteln wie Korund und Hartguss einem hohen Verschleiß unterliegen.

Die Absaugung der staubigen Raumluft und die Rückförderung des Strahlmittels erfolgen mit demselben Luftstrom. In einem Zyklonabscheider werden wiederverwendbares Strahlmittel und Staub voneinander getrennt.

Strahlraum mit pneumatischer Absaugung über einen Waffelboden

Im Gegensatz zu konventionellen Strahlhallen benötigen Waffelboden-Strahlräume keine Fundamente und eignen sich damit bestens zum nachträglichen Einbau in bereits vorhandene Räumlichkeiten. Eine spätere Verlegung an einen neuen Standort wird hierdurch ebenfalls erleichtert.

Videoclip: Freistrahlen im Waffelboden-Srahlraum

Optimale Sichtverhältnisse durch vertikalen Luftstrom

Ausschnitt aus dem Trichterboden

Der nur 250 mm hohe Waffelboden dient sowohl der Rückgewinnung des Strahl-mittels als auch der Entstaubung der gesamten Strahlhalle.

Die nahezu rückstandsfreie Rückgewinnung ermöglicht einen raschen Strahlmittel-wechsel wie er z.B. bei Lohnstrahlarbeiten häufig notwendig ist.

Der vertikale Ventilationsstrom im Kabinenraum schlägt den auftretenden Staub sofort nieder und saugt ihn ab. Damit schaffen Waffelboden-Strahlräume optimale Sichtverhältnisse, die bei herkömmlichen Strahlhallen nicht zu erreichen sind und die sich überaus positiv auf die Strahlleistung auswirken.

Waffelboden-Strahlraum 4 x 4 x 3 m

Welches Strahlmittel?

In Strahlräumen können alle Strahlmittel eingesetzt werden, die eine Wiederverwendung zulassen, wie z.B. Korund, Glasperlen, Keramikperlen, Stahlguss usw. Einwegstrahlmittel wie z.B. Schlacke sind dagegen nicht geeignet.

Stets sauberes Strahlmittel

Das Strahlmittel wird in einem Zyklonabscheider vom Staub getrennt. Die exakt dosierbare Strahlmittelaufbereitung reduziert die Betriebskosten und trägt zu den ohnehin schon sehr guten Sichtbedingungen bei.

Waffelboden-Strahlraum 8 x 4 x 3,5 m

Vielfältige Kombinationen

Problast Powerpack mit Multihopper

Besonders flexible Lösungen lassen sich in Verbindung mit Problast® Powerpacks realisieren.

Hierbei wird eine Waffelboden-Trichterreihe (Multihopper) bodenbündig oder in Verbindung mit einer kleinen Rampe am Ende des Strahlraumes platziert.

Nach Beendigung des Strahlvorganges wird das im Strahlraum verstreute Strahlmittel vom Bediener zusammen gekehrt bzw. geschoben.

Aus dem Multihopper wird das Strahlmittel abgesaugt, im Zyklon vom Staub getrennt, durch ein Rüttelsieb von Grobteilen gereinigt und im Vorratsbehälter gesammelt, bevor es in den darunter befindlichen Strahlkessel rutscht.

Nach oben